Landtagswahl 2021: Gleichstellung und Frauen

Wir Frauen wurden über Jahrtausende aus der Öffentlichkeit ausgeschlossen und ins Private verbannt. Wir durften uns zu gesellschaftlich relevanten Themen nicht äußern. Das war sogar noch bis ins 20. Jahrhundert der Fall. Auch heute werden Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen und sich äußern zum Teil massiv angefeindet und bedroht. Gerade in den sozialen Medien. Politisch existieren wir Frauen, mit der Einführung des Frauenwahlrechts, erst seit 100 Jahren und sind nach wie vor in allen politischen Gremien und Parlamenten unterrepräsentiert. Jede dritte Frau in Deutschland erlebt mindestens einmal in ihrem Leben physische und/oder sexualisierte Gewalt. Etwa jede vierte Frau wird mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder ehemaligen Partner. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten.

Auszüge aus unserem GRÜNEN Landtagswahlprogramm:

„Wir müssen endlich die tradierten Rollenvorstellungen und auch die strukturellen Benachteiligungen überwinden. Feminismus ist ein Kernanliegen unserer Politik. Unser Ziel ist es, die Gleichstellung der Geschlechter in unserer Gesellschaft auf allen Ebenen tatsächlich durchzusetzen. Unabhängigkeit und Selbstbestimmung, Lohngerechtigkeit, gleiche Berufschancen und Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle Geschlechter sind Werte, die unseren Weg bestimmen, und Ziele, die wir erreichen wollen.“

„Wir GRÜNE treten konsequent für den Schutz von Frauen und Mädchen vor jeglicher Gewalt ein. Deshalb wollen wir präventive Konzepte stärken. Jedes Mädchen und jede Frau, die Schutz braucht, soll ihn bekommen.“

Hier findest Du Informationen zum Thema in unsere, Landtagswahlprogramm:

UNSER LANDTAGSWAHL-PROGRAMM

 

Verwandte Artikel